© 2018  RAE Enners | Thormeyer 

Rechtsanwälte

Enners, Thormeyer

Tel:     (0 30) 62 73 08 00

Fax:    (0 30) 62 73 08 25

E-Mail: info@rae-etv.de
 

Adresse:​:
Grunewaldstraße 55, 10825 Berlin

Kontakt
Please reload

Aktuelle Einträge

Nach dem neu gefassten § 1626 a Abs.2 BGB soll zwar bei der Geburt des nichtehelichen Kindes die Mutter das alleinige Sorgerecht haben. Wenn der Vater...

Recht für nichteheliche Väter

October 2, 2017

1/1
Please reload

Empfohlene Einträge

Recht für nichteheliche Väter

Nach dem neu gefassten § 1626 a Abs.2 BGB soll zwar bei der Geburt des nichtehelichen Kindes die Mutter das alleinige Sorgerecht haben. Wenn der Vater ein gemeinsames Sorgerecht will, die Mutter das aber ablehnt, kann der Vater sich an das Jugendamt wenden, um eine Einigung zu erreichen. Bleibt das erfolglos, kann er einen Antrag beim Familiengericht stellen, welches die gemeinsame elterliche Sorge anordnet, wenn dies nicht dem Kindeswohl widerspricht (Negativprüfung). Das Gesetz setzt im Wesentlichen die Rechtsprechung vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte und Bundesverfassungsgericht um, die beanstandet hatten, dass nichteheliche Väter ohne Einwilligung der Mutter keine Chance

hatten, ein gemeinsames Sorgerecht zu erreichen.

Please reload

Folgen Sie uns!

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Schlagwörter